Das proto_lab wächst (III)… Noch mehr IT-Kompetenz!

proto_lab Allgemein

Tobias Butz unterstützt als IT-Experte die Weiterentwicklung des durchgängigen I4.0-Prozesses im proto_lab. Als IIoT-Fachmann wird er neue, ergänzende Features in den Produktionsablauf sowie in die proto_lab-App einbinden. Um den Einsatz dezentraler Agenten in der Produktion zu ermöglichen werden auch neue Cloudtechnologien genutzt werden. Autonome Einheiten können dann auf Basis von Algorithmen selbständig Ablaufentscheidungen treffen, was den Gesamtprozess noch flexibler und weniger fehleranfällig macht. Neue Cloudtechnologien spielen auch für die generelle Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur eine Rolle. Ziel ist eine offene und modulare Architektur mit Schnittstellen zu weiteren Anwendungen und Partnerlaboren, etwa aus den Bereichen Metall, 3D-Druck und Stoffstrommanagement. Diese Vernetzung könnte etwa über GAIA-X realisiert werden, einem Projekt zur Entwicklung einer offenen, transparenten Dateninfrastruktur auf Basis der europäischen Datenschutz-Grundverordnung.     

Das proto_lab wächst (II)… Wissenschaftliche Unterstützung für KI-Forschungsprofessur

proto_lab Allgemein

Deepak Vivekanandan verstärkt das proto_lab-Team als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich KI-optimierte Produktion, Schwerpunkt Production Scheduling. Durch eine intelligente Produktionsplanung werden Fertigungsaufträge nicht einfach in der Reihenfolge ihres Eintreffens abgearbeitet, sondern so sequenziert, dass Maschinen und Personal gleichmäßig ausgelastet sowie Rüstzeiten minimiert werden. Production Scheduling dient aber nicht nur der effektiven Bearbeitung bestehender Kundenaufträge, sondern ermöglicht es darüber hinaus, verschiedenste Produktionsszenarien zu simulieren und dadurch aufschlussreiche Erkenntnisse, z.B. über potentielle Bottlenecks zu erhalten.   Für mögliche Planungs- und Vorhersagemodelle finden im proto_lab KI-Methoden aus dem Bereich des Maschinellen Lernens / Reinforcement Learning Anwendung.